Deutscher Zahnärztetag 2018 - Gilead HIV Symposium

Gilead HIV Symposium

Freitag, 09.11.2018
Gilead HIV Symposium (id infotage dental, Halle 5.1)
11:30-12:30
Der Vortrag zum Thema: HIV und Begleiterkrankungen: Erkennen und behandeln von Herrn Dr. Gundolf Schüttfort beschäftigt sich damit ein Bewusstsein für die Dringlichkeit einer frühen HIV Testung und Therapie zu schaffen. Es gibt immer noch ca. 12.000 HIV Patienten in Deutschland, die nichts von ihrer Erkrankung wissen und somit potentiell den Virus übertragen können. Die WHO hat für 2030 das Ziel formuliert die AIDS Epidemie zu beenden. Bis zum Jahr 2020 sollten 90% der HIV-Infizierten weltweit diagnostiziert sein, 90% der diagnostizierten Patienten antiretroviral behandelt und 90% der Therapierten virologisch supprimiert sein. Deutschland liegt hier noch unter den Zielen. 1/3 der Patienten gehört zu den " late presentern", diejenigen Patienten, die erst sehr spät behandelt werden und nur noch eine geringe Zahl an Helferzellen haben und/oder eine AIDS Erkrankung haben.
Herr Dr. Schüttfort wird diese Hintergründe und die Wichtigkeit der richtigen Erkennung von HIV und der frühzeitigen Therapie hervorheben.
Im Anschluss wird Frau Dr. Oksana Petruchin aus Ihrer zahnärztlichen Praxis anhand von Patientenkasuistiken berichten, wie man bestimmte Indikatorerkrankungen erkennen kann und wie sie damit umgeht.
Dr. Oksana Petruchin
Umgang mit HIV im Zahnarztalltag: Fallbeispiele, Gilead Sciences GmbH
Samstag, 10.11.2018
11:30-12:30
Der Vortrag zum Thema: HIV und Begleiterkrankungen: Erkennen und behandeln von Herrn Dr. Gundolf Schüttfort beschäftigt sich damit ein Bewusstsein für die Dringlichkeit einer frühen HIV Testung und Therapie zu schaffen. Es gibt immer noch ca. 12.000 HIV Patienten in Deutschland, die nichts von ihrer Erkrankung wissen und somit potentiell den Virus übertragen können. Die WHO hat für 2030 das Ziel formuliert die AIDS Epidemie zu beenden. Bis zum Jahr 2020 sollten 90% der HIV-Infizierten weltweit diagnostiziert sein, 90% der diagnostizierten Patienten antiretroviral behandelt und 90% der Therapierten virologisch supprimiert sein. Deutschland liegt hier noch unter den Zielen. 1/3 der Patienten gehört zu den " late presentern", diejenigen Patienten, die erst sehr spät behandelt werden und nur noch eine geringe Zahl an Helferzellen haben und/oder eine AIDS Erkrankung haben.
Herr Dr. Schüttfort wird diese Hintergründe und die Wichtigkeit der richtigen Erkennung von HIV und der frühzeitigen Therapie hervorheben.
Im Anschluss wird Frau Dr. Oksana Petruchin aus Ihrer zahnärztlichen Praxis anhand von Patientenkasuistiken berichten, wie man bestimmte Indikatorerkrankungen erkennen kann und wie sie damit umgeht.
Dr. Oksana Petruchin
Umgang mit HIV im Zahnarztalltag: Fallbeispiele, Gilead Sciences GmbH
Quintessenz Verlags-GmbH  ·  Ifenpfad 2-4  ·  12107 Berlin  ·  Tel.: 030/76180-5  ·  E-Mail: info@quintessenz.de